VfB Heidersbach – Eberstadt 1:0

Im Heimspiel gegen den VfL Eberstadt hatte der VfB mit akuten Personalproblemen zu kämpfen. Trotzdem begannen die Einheimischen die Partie recht forsch und erspielten sich in der Anfangsphase eine leichte Feldüberlegenheit, ohne jedoch so richtig gefährlich vor dem Gästetor aufzukreuzen. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. In der 26. Minute trat zum ersten Mal Torjäger Breitinger in Erscheinung, sein Abschluss aus 13 Metern wurde jedoch von einem Abwehrbein zur Ecke geklärt. Nach 41 Minuten bot sich A. Häfner auf Seiten des VfL nach einer Ecke erneut eine Möglichkeit, sein Kopfball jedoch war zu hoch angesetzt. Der gleiche Spieler war es auch, der in der 44. Minute aussichtsreich per Kopf an den Ball kam, doch wiederum flog die Kugel über den Querbalken. Hälfte zwei begann zunächst recht ausgeglichen, wobei für die Einheimischen die Priorität auf die Sicherung des eigenen Tores im Vordergrund stand. Lediglich Breitinger sorgte in der 60. Minute für Torgefahr, doch VfB-Keeper Lutz zeigte sich auf dem Pfosten und klärte souverän. Danach agierten auch die Einheimischen wieder offensiver, und in der 67. Minute setzte Goldschmidt eine Hereingabe von Rhein nur knapp über die Querlatte. Wenig später war es erneut Rhein, der sich durchsetzte, doch Hauck im VfL-Tor hatte aufgepasst und klärte vor dem einschussbereiten Goldschmidt. Nach 85 Minuten jedoch war auch er machtlos, als der aufgerückte Lindau eine Schulz-Ecke von der rechten Seite unhaltbar einköpfte. In der Restspielzeit beschränkten sich die Einheimischen auf das Verwalten der knappen Führung, was letzttich auch problemlos gelang.(FNWEB)