TSV Götzingen – VfL Eberstadt 0:0

Derbytime zur Kerwe war in Götzingen angesagt. Der TSV begann spielbestimmend, ohne zu Chancen zu kommen. Mit der Zeit kam der VfL immer besser ins Spiel und hatte mit einem Treffer an das Lattenkreuz die erste große Chance. Die Abwehr der Fortunen stand gut, so versuchten es die Gäste aus der Distanz. In den ersten zehn Minuten nach Wiederbeginn hatten die Götzinger drei Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Nach einem Fehler in der Defensive wurde ein Schlenzer auf der Höhe des Elfmeterpunkts mit dem Kopf auf der Linie geklärt. Die größere Gefahr ging von den Gästen vor allem bei Standardsituationen aus. Glück hatte nochmals die Göbes-Elf, als die Gäste nur die Latte trafen.(FNWEB)