Eberstadt – Gommersdorf II 0:2

Der Gast war von Beginn an die stärkere Mannschaft. In der zehnten Minute erzielte der VfR durch einen groben Fehler in der Hintermannschaft des VfL das 1:0. Der VfL versuchte es mit vielen langen Bällen, kam aber zu keinem nennenswerten Abschluss. Nachdem ein Spieler der Gäste zu Fall gebracht wurde, gab es in der 25. Minute den fälligen Elfmeter. VfL-Torwart Limberg hielt diesen jedoch. Der VfR war in der zweiten Hälfte spielbestimmend und erzielte in der 50. Minute das 2:0.(FNWEB)

Veröffentlicht unter News

Eintr. Walldürn – VfL Eberstadt 1:1

Beide Teams agierten erfrischend offensiv, und Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten. Nach einer halben Stunde klatschte M. Turras Torschuss nur an die Querlatte des Eberstadter Tores. Die Walldürner hatten mehr vom Spiel, aber die Gäste waren durch Konter gefährlich. In der 40. Minute erzielte C. Hertel per abgefälschtem Schuss das 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel holte Gästeschlussmann T. Hauck einen Schuss von Turra aus dem Winkel. Gleich nach Wiederbeginn wurde Turra frei gespielt, aber seinen Torschuss bugsierte der Eberstadter Schlussmann noch übers Gehäuse. Wenige Minuten später erzielte Breitinger nach Abpraller im Nachschuss den Ausgleich. Im Gegenzug setzte Turra einen 20-Meter-Freistoß wieder an die Querlatte. Nach einem weiten Freistoß von Breitinger köpfte Kirmse die Kugel aufs Lattenkreuz. Im Gegenzug versprang P. Leis am „Sechzehner“ der Ball, so dass er ihn hoch übers Tor drosch. Die Walldürner hätten den Sieg verdient gehabt, sie brachten den Ball aber nicht mehr über die Linie.(FNWEB)

Veröffentlicht unter News

SV Seckach – VfL Eberstadt 2:3

Kalte Dusche im Derby gegen den VfL. Der Sekundenzeiger hatte noch keine vollständige Umdrehung hinter sich, als Gäste Goalgetter D. Breitinger zum 1:0 einköpfte. In der 17. Minute erzielte Breitinger per direkt getretenem Freistoß das 2:0. Nur zwei Minuten danach hatte auch der SV seine ersten guten Möglichkeiten durch S. Amend und D. Mayer. Auch Geiders Freistoß fand im Gästekeeper seinen Meister. Für den fälligen Anschlusstreffer war S. Erfurt zur Stelle, als er im Nachsetzen an Mayers Abschluss zum 1:2 einnetzte. Zwei Mal nacheinander wurde es brenzlig, als Kirmse für den VfL gefährlich vor Hornung im Seckacher Gehäuse aufkreuzte. Eine weitere Doppelchance durch Brunner und Krämer brachte nochmals Gefahr, wobei bei Letztgenanntem die Querlatte retten musste. Die erste Chance in der zweiten Hälfte hatte VfL durch S. Kirmse, dessen strammer Abschluss knapp vorbei ging. Auf der Gegenseite hatte der eingewechselte S. Mehl den Ausgleich auf dem Fuß . Nun trat J. Hornung in Erscheinung, und dessen Querpass brachte D. Ganske nicht am Gästegoalie Hauck vorbei. Ebenso hatte Geider kein Schussglück, so dass Breitinger auf der Gegenseite mit seinem dritten Treffer das 3:1 erzielte. Mit dem Abpfiff gelang S. Mehl noch Ergebniskosmetik zum 2:3.(FNWEB)

Veröffentlicht unter News